Gesundheitliche Beratung, Gesundheitsförderung

Eine wichtige Aufgabe des Gesundheitsamtes stellt die gesundheitliche Prävention dar. Ziel ist es, Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Dies schließt auch ein, Erkrankte bei der Bewältigung ihrer Krankheit sowie bei Bemühungen zu unterstützen, ein Fortschreiten der Erkrankung zu vermeiden. 

 

Diese Aufgabe nehmen wir wahr vor allem durch:

  • gesundheitliche Aufklärung und Beratung von Betroffenen und Angehörigen, z.B.
    • bei Problemen im Umgang mit Alkohol, Medikamenten oder Drogen
    • bei bestehenden oder drohenden seelischen Schwierigkeiten oder Erkrankungen
    • bei bestehenden oder drohenden Behinderungen 
    • bei bestehenden oder drohenden übertragbaren Krankheiten (z.B. AIDS-Aufklärung, Impfberatung, reisemedizinische Beratung, Belehrungen im Lebensmittelbereich nach § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG)) 
    • bei umwelthygienischen Fragestellungen (z.B. Wohnraum- und Ortshygiene) 
         
  • Angebote zur Gesundheitsförderung / Krankheitsverhütung
    (z.B. AIDS- und Sucht-Prävention, Familien- und Sexualpädagogik, Elternarbeit und Multiplikatorenschulung, Sonne(n) mit Verstand, Organspende)
       
  • Geschäftsführung der PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) und des Suchtarbeitskreises 
       
  • Beratung von Selbsthilfeinteressierten und Unterstützung von Selbsthilfegruppen  
       
  • Sprechstunden anderer Stellen im Gesundheitsamt in Weiden 
    • Hör- und Sprach-Sprechtag (Pädagogisch-audiologischer Sprechtag)
    • Versorgungsamt Regensburg: Außensprechtag, orthopädischer Sprechtag

 

 

weiterführende Informationen

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 16.02.2016